Elternzeit: Kinderbetreuung sinnvoll?

Eine gute Kinderbetreuung wird heutzutage immer wichtiger. Denn oftmals fehlt es hier an gutem Personal. Gerade wenn man abends mal ausgehen möchte und kleine Kinder zuhause hat, bietet sich die Betreuung von z.B. einer Tagesmutter sehr gut an. Da stellt sich die Frage der Elternzeit: Kinderbetreuung sinnvoll?

Ab wann ist die Tagesmutter sinnnvoll?

Die Tagesmutter ist sinnvoll, wenn sich das Kind noch in sehr jungen Jahren befindet. Hier bietet eine Tagesmutter dann eine tolle Gelegenheit, auch die Kleinstkinder flexibel zu betreuen. Denn Tagesmütter betreuen in der Regel meist nur wenige Kinder. Deshalb können sie sich bestmöglich auf alle Kinder konzentrieren.

Sofern Sie Ihr Kind einmal alleine lassen, ist eine gute Betreuung das wichtigste für ihr Kind. Denn Sie sollten mit einem guten Gewissen in das Berufsleben eintreten. Eine Tagesmutter bietet also eine tolle Betreuungsmöglichkeit. Man kann mit einer Tagesmutter beispielsweise auch die Betreuungszeiten individuell vereinbaren. Das heißt die Tagesmutter kann zum Beispiel nur an einem Abend für ihr Kind da sein. Andererseits kann die Tagesmutter aber auch mehrere Wochen auf das Kind aufpassen.

Ab wann kann man zur Tagesmutter gehen?

Grundsätzlich kann man sein Kind schon im Alter von 0-14 Jahren zu einer Kinderbetreuung bringen. Wenn man schon früh mit einer Kinderbetreuung angefangen hat, besteht sogar die Möglichkeit, dass das Kind eine starke Bindung zu der Tagesmutter aufbauen kann. Allerdings sollte man vorher gut überlegen, wann man sein Kind das erste Mal in eine solche Betreuung bringt. Sofern das Kind/ die Kinder noch sehr klein sind, sollte man diese nicht zu früh zu einer Tagesmutter schicken. Denn Kinder sind in dem Alter von bis zu einem Jahr immer auf den Schutz der ersten Bezugsperson angewiesen. Hier sollte natürlich die eigene Mutter die erste Bezugsperson sein. Denn gerade wenn das Kind noch an der Babyflasche nuckelt, sollte das Kind die Bindung am stärksten zu seiner Mutter aufbauen. Alles andere sollte nachrangig erfolgen. Außerdem spielt die Erziehung der Mutter eine große Rolle. Denn mit der Erziehung können wichtige Werte für später festgelegt werden, welche auch die Erziehung der Tagesmutter beeinflussen. Daher ist es wichtig solche Regelungen zusätzlich vorher mit der Tagesmutter abzuklären um sicher zustellen, dass beide eine ähnliche Ansicht vermitteln.

Kinderbetreuung nur für bestimmte Anlässe nutzen?

Grundsätzlich gehen Wissenschaftler davon aus, dass sich Kinder besser entwickeln, wenn Sie mehr Nähe erfahren. Dazu gehört auch eine sehr spürbare Nähe zu dem Kind. Kinder brauchen die innige Betreuung von ihrer Mutter. Daher sollte man gerade in den ersten Jahren für sein eigenes Kind da sein und es gut betreuen.

Haben sie aber vor als Elternteil einen Abend wegzugehen, besteht auch die Möglichkeit eine Tagesmutter oder eine Kinderbetreuung für den Abend zu organisieren. Somit besteht keine Gefahr, dass ihr Kind darunter leid oder einen Schaden davon nimmt.